AEZA

 

Das Tierheim in Aljezur wird von einem privaten Tierschutzverein namens AEZA geführt und liegt etwas ausserhalb der Stadt. Im Durchschnitt beherbergt dies ca. 35-40 Hunde und ist unterteilt in 8 Gehege. Eins davon für Katzen. Einige Hunde, die nicht mit allen verträglich sind und Neuzugänge leben (erstmal) außerhalb des Gebäudes an einer Kette.

AEZA ist eines der wenigen Tierheime in Portugal, das nur aus medizinischen Gründen einschläfert. Die Gehege werden täglich gereinigt, die Hunde sind gut gefüttert und werden kastriert, geimpft und medizinisch versorgt. Der kleine Verein ist deshalb auf Unterstützung angewiesen.

Fast alle Hunde sind freundlich, aufgeschlossen und absolut familientauglich. Natürlich gibt es auch hier ein paar sehr ängstliche Tiere, die zunächst resozialisiert werden müssen. Man merkt, dass mit den Tieren respektvoll umgegangen wird und es gibt auch einige junge Menschen die immer mal wieder mit den Hunden spazieren gehen.

Nichts desto trotz bleibt ein Tierheim ein Tierheim! Die Hunde sitzen Tag ein Tag aus meist mehr als 20 Stunden am Tag alleine in den Gehegen und sind sich selbst überlassen.

AEZA vermittelt in Portugal sehr verantwortungsvoll seine Hunde, es werden keine Hunde in Kettenhaltung oder an Jäger abgegeben. Alle Tiere werden vor der Abgabe kastriert. Leider ist es in Portugal sehr schwierig "gebrauchte" Hunde an gute Plätze zu vermitteln. Oft werden sie einfach nach einer gewissen Zeit wieder zurückgegeben, oder enden dann doch an einer Kette. Bedingungen in Schutzverträgen lassen sich kaum durchsetzen. Geld für Medikamente fehlt oft. Um den Standard halten und eventuell verbessern zu können braucht AEZA Hilfe! Jeder vermittelte Hund, für den die Kosten erstattet werden können, hilft einem weiteren Hund!

Um zu vermeiden, dass bei Überfüllung des Tierheimes doch getötet werden muss, wollen wir versuchen AEZA ein wenig zu unterstützen, indem wir für die Tiere in Deutschland und der Schweiz ein schönes Zuhause suchen.

 

NEUIGKEITEN BEI AEZA -KLICK-


 

zurück