Monika

 

Seit 16 Jahren wohne ich in Portugal auf einer Quinta und natürlich habe ich immer wieder Hunde aufgelesen, die ausgesetzt und krank waren. Seit 6 Jahren engagiere ich mich regelmäßig für den hiesigen Tierschutz. In erster Linie nehme ich die kranken und ängstlichen Hunde zu mir, um ihre Vermittlungschance zu erhöhen und regelmäßige Pflege zu gewährleisten.


Außerdem nehme ich auch Welpen auf, damit sie nicht im Tierheim so isoliert aufwachsen. Bei mir lernen die Tiere wieder Vertrauen zu fassen, sie leben in einer Gruppe von 6-8 Hunden und  spielen auch mit meinen eigenen 4 Hunden. Sie haben auch immer Kontakt mit vielen Menschen, da wir Ferienwohnungen vermieten. Unsere Ferienkinder lieben es mit den Tieren zu spielen, Hunde und Kinder profitieren davon. Auf unserer Quinta gibt es außerdem 6 Pferde, davon 4 Oldies,  5 Katzen, 2 Gänse, 1 Ente und diverse Zwerghühner.


Ich schaue regelmäßig im Tierheim Aljezur vorbei und halte Kontakt mit dem Verein AEZA. Außerdem nehme ich oft Notfälle aus der Tötung Odemira, das sind Tiere, die direkt von der Tötung bedroht sind.



 

zurück